Ihr Anwalt in Heilbronn

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handelsrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Anwalt für Schuldnerberatung

Aktuelles

Heilbronn, den 25/08/2017 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Eine Kapitalanlage als stiller Gesellschafter erfreut sich großer Beliebtheit, da hier steuerliche Verluste zugeschrieben werden können. In der Insolvenz der Gesellschaft droht dem stillen Gesellschafter die Gefahr, dass er seine noch nicht geleisteten...
119
Heilbronn, den 23/08/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Verwaltungsgericht (VG) Cottbus hat mit Beschluss vom 27.4.2017 Az. VG 3 K 1029/17 das Beitreibungsverfahren für ein öffentlich-rechtliches Zwangsgeld sowie die Androhung weiterer Zwangsgelder nach dem Tod des Verpflichteten analog § 92 Abs. 3 VwGO...
127
Heilbronn, den 02/08/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Durch die Änderung der Insolvenzordnung durch das Gesetz zur Verkürzung der Restschuldbefreiung und zur Stärkung der Gläubigerrechte vom 15.07.2013 wurden auch die Sperrfristen für eine erneute Beantragung einer Restschuldbefreiung nach einem...
159
Heilbronn, den 28/07/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Häufig reut durch Erbvertrag oder gemeinschaftliches Testament gebundene Personen die vereinbarte Erbeinsetzung. Ist diese bindend, kann Vermögen von Todes wegen nicht mehr anderen Personen vermacht werden. Jedoch sind Schenkungen zu Lebzeiten möglich,...
170
Heilbronn, den 21/07/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Änderung der Rechtsform – etwa von einer GbR in eine OHG oder durch Umwandlung in eine GmbH – oder der Firma (des Namens) können bei der Vollstreckung von vorher erwirkten Vollstreckungstiteln wie Urteilen, Vollstreckungsbescheiden oder notarielle...
226
Heilbronn, den 14/07/2017 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Nachdem seit dem Höchststand im Jahre 2010 die Anzahl der Insolvenzverfahren in Deutschland nunmehr im 7. Jahr in Folge sinken,  fragt die Creditreform in ihrer Auswertung des Insolvenzgeschehens des 1. Halbjahres 2017, ob uns die Insolvenzverfahren...
305
Heilbronn, den 29/06/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 07.12.2016 Az. II R 21/14 ausgeführt, dass ein derivativer Pflichtteilsanspruch selbst dann zu versteuern ist, wenn weder der Erblasser noch die Erben diesen geltend machen.   Nach Ansicht des BFH...
295
Heilbronn, den 26/05/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Gemäß § 15 Abs. 4 GmbHG bedarf eine Vereinbarung, durch welche die Verpflichtung eines Gesellschafters zur Abtretung eines Geschäftsanteils begründet wird, der notariellen Form. Ein ohne Beachtung dieser Form geschlossene Vereinbarung ist nichtig. Diese...
386
Heilbronn, den 17/05/2017 von Dr. Andreas M. Kramp
Am 05.04.2017 ist das „Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung nach dem Anfechtungsgesetz“ in Kraft getreten. Es ist anwendbar auf Insolvenzverfahren, die ab diesem Tag eröffnet wurden.   Die am...
402
Heilbronn, den 15/05/2017 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hat jüngst mit Urteil vom 04.12.2016 Az. IV ZR 7/15 bekräftigt, dass eine vertraglich vereinbarte Rückdatierung von Verträgen zur Steuerverkürzung dazu führt, dass der gesamte Vertrag gemäß §§ 134, 139 BGB unwirksam ist. Der Kläger...
727
Heilbronn, den 20/04/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Insolvenzverwalter fechten häufig Rechtshandlungen der Schuldner vor Insolvenzeröffnung an, um die Masse anzureichern. Besondere Erleichterungen hat man gemäß § 133 Abs. 2 InsO bei Anfechtungen von Rechtshandlungen gegenüber dem Schuldner nahe stehenden...
846
Heilbronn, den 31/03/2017 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Häufig wenden sich Geschäftsführer von Gesellschaften vor einer Insolvenz an ihren Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dabei offenbaren sie die Hintergründe der Schwierigkeiten ihrer Gesellschaft. Der Steuerberater bzw. Rechtsanwalt erfährt dabei regelmäßig...
598
Heilbronn, den 10/03/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Nach dem Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens – Anfechtungsgesetz – AnfG können gläubigerbenachteiligende Handlungen des Schuldners von dessen Gläubigern angefochten werden. Gemäß § 2 AnfG...
887
Heilbronn, den 09/03/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Seit dem Jahre 2001 ist Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp in Heilbronn als Schuldnerberater tätig. In dieser Zeit haben wir hunderten von zuvor überschuldeten Personen geholfen, ihre Schulden zu...
863
Heilbronn, den 24/02/2017 von Dr. Andreas M. Kramp
Angehörige, welche das Erbe ausschlagen wollen, warten mit der Ausschlagung häufig auf Nachricht vom Nachlassgericht. Dies kann zur Folge haben, dass die Ausschlagungserklärung verfristet abgegeben wird. Nach § 1943 ff BGB kann eine Erbschaft...
845
Heilbronn, den 22/02/2017 von Dr. Andreas M. Kramp
In einem typischen Berliner Testament setzen sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben und die Kinder als Schlusserben ein. Ist die Schlusserbeneinsetzung bindend, so finden nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs die Vorschriften...
856
Heilbronn, den 03/02/2017 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Gemäß § 415 Abs. 1 ZPO begründen öffentliche Urkunden den vollen Beweis des durch eine Behörde oder einer Urkundsperson beurkundeten Vorganges. Bei notariellen Urkunden erstreckt sich die Beweiskraft nicht auf die inhaltliche Richtigkeit der Erklärung...
712
Heilbronn, den 31/01/2017 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Sowohl die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen als auch die der Verbraucherinsolvenzen sind im Jahre 2016 abermals gesunken.   2016 meldeten ca. 21.700 Unternehmen Insolvenz an. Somit haben sich die Unternehmensinsolvenzen seit den Höchstständen Anfang...
910
Heilbronn, den 10/12/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm stellte mit Urteil vom 12.07.2016, Az. 10 U 83/15 fest, dass die Vorlage eines lediglich von der Erblasserin unterschriebenen Testamentes keine Strafbarkeit wegen Urkundenfälschung gemäß § 267 StGB und somit auch keine...
823
Heilbronn, den 27/11/2016 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Die Kommanditisten sind in der Insolvenz über das Vermögen der Kommanditgesellschaft zwischen Steuerrecht und Insolvenzrecht gefangen. Steuerrechtlich muss nicht die Gesellschaft entstandene Gewinne versteuern, sondern die Gesellschafter einer...
1172
Heilbronn, den 21/11/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Im Falle einer Vorerbschaft und Nacherbschaft wird die Erbschaftssteuer zweimal ausgelöst und zwar mit Eintritt des Vorerbfalles und mit dem  Eintritt des Nacherbfalles (§ 6 ErbStG). Häufig ist die Aufteilung der Steuerschuld unproblematisch, sei es,...
1109
Heilbronn, den 14/11/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Neues von Ihrem Fachanwalt für Erbrecht aus Heilbronn zum Streitwert einer Erbteilungsklage.   Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem jüngsten Beschluss vom 06.07.2016, Az. IV ZR 430/15 die herrschende Meinung und seine bisherige Rechtsprechend...
1194
Heilbronn, den 09/11/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Nach dem bis zum 30.06.2014 geltenden Recht galt eine Sperrfrist für die Stellung eines erneuten Antrages auf Erteilung der Restschuldbefreiung nach der Rücknahme eines Antrages auf Erteilung der Restschuldbefreiung. Seit der Neufassung der Regelungen...
1297
Heilbronn, den 04/11/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
  Früher ging die Rechtsprechung von einer Pfändbarkeit der Zuschläge zum Gehalt für ungünstige Arbeitszeiten (Nachtzuschläge; Wechselschichtzulagen; Zuschläge für Arbeiten am Sonntag, Feiertag und Wochenende) aus.   Diese Rechtsprechung hat in den...
1122
Heilbronn, den 20/10/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Um wenig wird so erbittert gestritten wie ums Erbe. Häufig gibt es verschiedene Parteien, welche Erbrechte geltend machen, sei es weil die Testierfähigkeit des Erblassers bei einem späteren Testament strittig ist oder weil um Auslegungen oder Daten von...
1014
Heilbronn, den 06/10/2016 von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Kramp
Das in § 270 b InsO vorgesehene Verfahren zur Vorbereitung einer Sanierung (Schutzschirmverfahren) gibt dem Schuldner die Möglichkeit, die angestrebte Eigenverwaltung bereits vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens faktisch durchzuführen. Gemäß § 270 b...
944
Heilbronn, den 25/09/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp
Private Krankenversicherungen akzeptieren regelmäßig nicht, dass sie ihre Prämienforderungen aus der Zeit vor Insolvenzeröffnung nur noch als Insolvenzforderungen gem. § 38 InsO verfolgen dürfen. Trotz Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurden die alten...
994
Heilbronn, den 12/08/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Millionen Bürger dieses Landes sind überschuldet. Jährlich beantragen über 100.000 Menschen der Einleitung eines Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen mit dem Ziel der Erlangung der Restschuldbefreiung. Oft wird dabei übersehen, dass nur der redliche...
1288
Heilbronn, den 25/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp, Heilbronn
Die Erteilung eines Erbscheins ist mit erheblichen Kosten verbunden. Aus diesem Grunde haben Erben ein Interesse daran, ihr Erbrecht mit einfacheren, kostengünstigeren Mitteln nachweisen zu können. Auf der anderen Seite hat der Rechtsverkehr ein...
1428
Heilbronn, den 22/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seiner jüngsten Entscheidung vom 07.04.2016 Az. VII ZR 56/15 in einem Grundsatzurteil festgestellt, dass die Kündigungsrechte nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 Fall 2 i.V.m. § 8 Abs. 2 Nr. 2 VOB/B auch in der Insolvenz des...
1295
Heilbronn, den 13/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Als Fachanwalt für Insolvenzrecht und Fachanwalt für Handels – und Gesellschaftsrecht besucht Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Andreas M. Kramp regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen. Am 16. und 17.06.2016 nahm er an dem Symposion Insolvenz – und...
1319
Heilbronn, den 11/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp, Heilbronn
Gemäß § 2247 Abs. 4 BGB kann derjenige, der Geschriebenes nicht zu lesen vermag, kein wirksames eigenhändiges Testament errichten. In der Praxis kann diese Frage bedeutsam werden bei gemeinschaftlichen eigenhändigen Testamenten. Bei diesen schreibt nur...
1458
Heilbronn, den 07/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die Löschung einer Gesellschaft im Handelsregister kann den Rechtsverkehr vor erhebliche Schwierigkeiten stellen. Die Gesellschaft kann weder zivilrechtliche Willenserklärungen abgeben, noch klagen und verklagt werden. Wird später noch Vermögen, welches...
1239
Heilbronn, den 02/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Amtsgericht – Insolvenzgericht - Ludwigshafen stellte mit Beschluss vom 29.2.2016 Az. 3 IN 226/15 fest, dass auch ein Strohmann des tatsächlich Gewerbetreibenden eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit im Sinne von § 304 Abs. 1 InsO...
1379
Heilbronn, den 02/07/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Amtsgericht - Insolvenzgericht -  Ludwigshafen stellte mit Beschluss vom 29.2.2016 Az. 3 IN 226/15 fest, dass auch ein Strohmann des tatsächlich Gewerbetreibenden eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit im Sinne von § 304 Abs. 1 InsO...
1391
Heilbronn, den 28/06/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts München kann der durch ein sogenanntes Behindertentestament eingesetzte Testamentsvollstrecker des Vorerben bei der Veräußerung eines Grundstücks den Nacherbenvermerk nicht ohne Zustimmung des Nacherben...
1154
Heilbronn, den 26/06/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp, Heilbronn
Gemäß § 239 ZPO wird ein Zivilprozess durch den Tod einer Partei unterbrochen. Diese Unterbrechung erfolgt automatisch kraft Gesetzes, es sei denn, die Partei ist durch einen Rechtsanwalt vertreten. Dann hat gemäß § 246 ZPO das Prozessgericht auf Antrag...
1283
Heilbronn, den 21/06/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
  Gemäß § 300 Abs. 4 InsO wird die Erteilung der Restschuldbefreiung öffentlich bekannt gemacht. Die Bekanntmachung erfolgt über das Onlineportal www.insolvenzbekanntmachungen.de. Auskunfteien wie die SCHUFA übernehmen diese Eintragungen in ihre...
1045
Heilbronn, den 12/06/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach § 64 Abs. 2 GmbHG alter Fassung/ § 64 GmbHG neuer Fassung haftet der Geschäftsführer der Gesellschaft auf Ersatz aller Zahlungen nach Feststellung der Insolvenzreife. Eine Ausnahme wird nur für diejenigen Zahlungen gemacht, die auch nach diesem...
1161
Heilbronn, den 13/05/2016 von Dr. Andreas M. Kramp
In seiner jüngsten Entscheidung vom 25.2.2016 Az. IX ZR 12/14 zeigte der Bundesgerichtshof (BGH) eindringlich die Gefahren von Zahlungen im Konzernverbund auf.   Eine Aktiengesellschaft schloss im Jahre 2009 mit einem Gläubiger einen Vergleich über...
1649
Heilbronn, den 08/05/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Stirbt eine Person, so führt dies häufig zum Streit unter den Hinterbliebenen. Vor dem Streit über den Nachlass besteht oft die Auseinandersetzung darüber, wo und wie der Verstorbene bestattet werden soll.   Das wie, wann und wo der Bestattung darf...
1742
Heilbronn, den 02/05/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte in seiner Entscheidung vom 25.2.2016 Az. IX ZB 74/15 Gelegenheit, sich mit den Auswirkungen der „Steuer CD“ mit den Daten ausländischer Kontoinhaber bei Schweizer Nummernkonten zu beschäftigen.   Ein Schuldner hatte...
1379
Heilbronn, den 28/04/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die Möglichkeiten mittels Insolvenzanfechtung gemäß §§ 129 ff. InsO Vermögensverfügungen des Schuldners aus dem Zeitraum vor Insolvenzeröffnung rückgängig zu machen, werden von den Insolvenzverwaltern regelmäßig professionell geprüft und konsequent...
1829
Heilbronn, den 25/04/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Ein Testamentsvollstrecker hat eine erhebliche Rechtsmacht, da er in der Regel frei über den Nachlass verfügen kann. Er ist sogar zu unentgeltlichen Verfügungen berechtigt, jedoch nur soweit dies einer sittlichen Pflicht oder einer auf den Anstand zu...
1767
Heilbronn, den 21/04/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp, Heilbronn
Das OLG Schleswig Holstein hat mit Urteil vom 17.11.2015, Az. 3 U 20/15, festgestellt, dass auch in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft der eine Partner an einem Kontoguthaben des anderen Partners zu einem Bruchteil (§ 742 BGB) beteiligt sein kann....
1370
Heilbronn, den 31/03/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Bei der Gründung einer GmbH versprechen die Gesellschafter die Leistung der Stammeinlage. Diese können im Gesellschaftsvertrag als Geldeinlage oder als Sacheinlage definiert werden. Häufig kommt es auch vor, dass die Gesellschafter eine Sacheinlage...
1367
Heilbronn, den 22/03/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Vor allem bei einer vorweggenommenen Erbfolge werden die Interessen des Schenkers häufig dadurch geschützt, dass dieser sich den Nießbrauch an dem Schenkungsgegenstand vorbehält. Dies betrifft in der Praxis meistens Immobilienbesitz. Bei Beeinträchtigung...
1512
Heilbronn, den 14/03/2016 von Dr. Andreas M. Kramp
Nach § 134 InsO sind unentgeltliche Leistungen des Schuldners aus den letzten 4 Jahren vor dem Insolvenzantrag oder nach dem Insolvenzantrag anfechtbar. Der Gesetzgeber der Konkursordnung und der Insolvenzordnung hat dabei vor allem die Rückgängigmachung...
1578
Heilbronn, den 03/03/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Gemäß § 16 Abs. 1 GmbHG gilt im Verhältnis zur Gesellschaft im Falle einer Veränderung im Kreise der Gesellschafter oder des Umfangs ihrer Beteiligung als Inhaber eines Geschäftsanteiles nur, wer als solcher in der im Handelsregister aufgenommen...
1842
Heilbronn, den 25/02/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die Firma ist im Handelsrecht der Name des Kaufmannes, unter dem er seine Geschäfte betreibt, § 17 HGB. Wenn jemand ein Geschäft unter Nutzung einer alten Firmierung fortführt, so geht der Rechtsverkehr davon aus, dass auch der neue Inhaber für die...
1608
Heilbronn, den 18/02/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die Möglichkeit, Zahlungen gegenüber einzelnen Insolvenzgläubigern mittels Insolvenzanfechtung rückgängig zu machen berechtigt nicht zwingend zum Einbehalt des durch die Insolvenzanfechtung Erlangten gegenüber Sicherungsnehmern der...
1452
Heilbronn, den 12/02/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Ein Testament muss mit Testierwillen errichtet werden, d.h. der Erblasser muss bei Testamentserrichtung bewusst ein endgültiges Testament errichten wollen. Der Erblasser muß ernstlich eine rechtsverbindliche Anordnung für seinen Todesfall treffen wollen....
1378
Heilbronn, den 10/02/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Liegen Kontopfändungen vor oder drohen solche, nutzen Schuldner häufig die Konten von Familienangehörigen oder Freunden zur Entgegennahme von Zahlungen.   Diese Praxis ist mit erheblichen Gefahren verbunden, wie der Bundesgerichtshof mit seiner...
1675
Heilbronn, den 03/02/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach § 18 AnfG können Gläubiger des Schuldners Anfechtungsansprüche nach dem Ende des Insolvenzverfahrens selbst durchsetzen, wenn der Insolvenzverwalter diese nicht verfolgt hatte. Auch eine erteilte Restschuldbefreiung nach deutschem oder englischem...
1615
Heilbronn, den 29/01/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Gläubiger müssen bei säumigen Schuldnern nicht nur viel Zeit, Geld und Mühe aufwenden, um ihre Forderungen beizutreiben. Schlimmer noch: Ihnen droht spätestens nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Schuldners die Geltendmachung von...
1835
Heilbronn, den 18/01/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die Mietverhältnisse des Schuldners machen in der Insolvenz immer wieder erhebliche Schwierigkeiten. Kündigt der Insolvenzverwalter, verliert der Schuldner seine Wohnung. Kündigt er nicht, droht dem Insolvenzverwalter bei Nichtzahlung der weiteren...
2302
Heilbronn, den 14/01/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nur durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen kann eine Rechtsberatung auf höchstem Niveau gewährleistet werden. Aus diesem Grunde nimmt Herr Rechtsanwalt Dr. Kramp jedes Jahr an Fortbildungen im Umfang von  mindestens 45 Stunden teil.   Am Freitag,...
1276
Heilbronn, den 08/01/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 10.04.2015 Az. 6 IN 133/09 BES erteilte das Amtsgericht – Insolvenzgericht – Heilbronn einer Mandantin von Herrn Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp die Restschuldbefreiung.   Nach Erteilung der Restschuldbefreiung können die alten...
1480
Heilbronn, den 04/01/2016 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Erblasser wollen in der Regel ihren aktuellen Partnern und nicht den ehemaligen Partnern etwas zukommen lassen. Bei der Nachlassplanung sind nicht nur das Testament zu überprüfen, sondern auch die laufenden Versicherungsverträge. Über eine...
1335
Heilbronn, den 15/12/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Im Rahmen der Forderungsbeitreibung pressen Inkassounternehmen Schuldnern häufig Erklärungen ab, dass die beizutreibende Forderung auf einer vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung beruht. Ansprüche aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung...
1312
Heilbronn, den 11/12/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach § 851 Buchst. c ZPO können natürliche Personen eine private Altersvorsorge errichten, ohne dass dessen Gläubiger in den Stamm dieser Kapitalanlage hinein vollstrecken können. Voraussetzung ist im Wesentlichen, dass die Versicherung ihre Leistungen...
1333
Heilbronn, den 07/12/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Landgericht Lübeck hatte mit Beschluss vom  27.7.2015 Az. 7 T 236/15 einem Schuldner die Restschuldbefreiung versagt, weil er grob fahrlässig bzw. vorsätzlich einen Gläubiger bei Insolvenzantragstellung in dem Gläubigerverzeichnis nicht mit...
1701
Heilbronn, den 03/12/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach § 287 b InsO obliegt es dem Schuldner, bis zur Beendigung des Insolvenzverfahrens eine angemessene Erwerbstätigkeit auszuüben bzw. sich um eine solche zu bemühen und keine zumutbare Tätigkeit abzulehnen. Verstößt der Schuldner hiergegen, kann ihm...
1740
Heilbronn, den 30/11/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Grundvoraussetzung für die Errichtung, Änderung oder Aufhebung letztwilliger Verfügungen wie Testamente, Erbverträge und gemeinschaftliche Testamente ist die Testierfähigkeit, eine Art erbrechtlicher Geschäftsfähigkeit.   Ist man testierunfähig so kann...
1593
Heilbronn, den 26/11/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Die zivilrechtlichen Folgen der Annahme einer Erbschaft sind gravierend. Der Erbe tritt zivilrechtlich in die Fußstapfen des Erblassers. Neben dem Vermögen erbt der Erbe auch die Schulden des Erblassers. Was ist zu tun, wenn sich nachträglich...
1901
Heilbronn, den 19/11/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Es kommt immer häufiger vor, dass alte Leute versterben, ohne dass deren Erben bekannt sind. Dies stellt deren Vermieter vor erhebliche Probleme, weil ihnen der Ansprechpartner für die Beendigung des Mietverhältnisses und für die Räumung der Wohnung...
1373
Heilbronn, den 16/11/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
In der Regel bedeutet eine Erbschaft einen Geldsegen. Es kommt jedoch immer öfter vor, dass der Nachlass überschuldet ist. Um sich der daraus entstehenden Haftung zu entziehen, können die Erben die Erbschaft ausschlagen oder die Nachlassverwaltung bzw....
1483
Heilbronn, den 04/11/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Landgericht Heilbronn hat in seiner jüngsten Entscheidung vom 29.9.2015 Aktenzeichen Bm 1 T 437/15 Gelegenheit, auf die Wichtigkeit von sorgfältiger Beantwortung von Fragen seitens der Insolvenzverwaltung durch den Schuldner hinzuweisen.   Der...
1581
Heilbronn, den 29/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nicht jedes Kind kann sich selbst versorgen. Eltern von behinderten Kindern müssen damit rechnen, dass diese lebenslang von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch (Harz IV) abhängig sind. Wenn diese Kinder erben, so...
1582
Heilbronn, den 26/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Am 04.11.2015 um 18:00 Uhr hält Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp auf dem Hause Pro Seniore Residenz in der Achtungstr. 6-8 in Heilbronn einen Vortrag über das Thema Testament und Erbrecht. Der Vortrag ist kostenfrei, der...
2172
Heilbronn, den 25/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Amtsgericht Heilbronn hat mit Beschluss vom 25.8.2015 Az. 17 IK 454/09 einem Mandanten von Herrn Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp die Restschuldbefreiung erteilt. Mit Schreiben im 01.10.2015 teilte das AG Heilbronn – Insolvenzgericht - mit, dass...
2167
Heilbronn, den 22/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Als Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Erbrecht  und Fachanwalt für Handels – und Gesellschaftsrecht nimmt Herr Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil. Am 16.10.2015 fuhr er zu den 7....
2284
Heilbronn, den 18/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Durch Beschluss vom 02.07.2015 wurde abermals einem Mandanten von Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp durch das Amtsgericht Heilbronn – Insolvenzgericht – unter dem Az. 13 IK 463/08 die Restschuldbefreiung...
2370
Heilbronn, den 14/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Als Fachanwalt für Erbrecht nimmt Herr Rechtsanwalt Dr. Kramp regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil. Am 24. und 25.09.2015 besuchte er die Schwetzinger Erbrechtstage, an denen folgende Themen behandelt wurden:   Höchstrichterliche...
2087
Heilbronn, den 12/10/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Nach dem Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes mit Wirkung ab 01.07.2010 hat der Gesetzgeber den Pfändungsschutz gemäß § 850 Buchst. i Abs. 1 S. 1 ZPO auf „sonstige Einkünfte, die kein Arbeitseinkommen sind“, erweitert. Umstritten war, ob aufgrund...
1466
Heilbronn, den 27/09/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht Hamm hatte sich in seinem Beschluss vom 13.02.2015 Az. 15 W 313/14 mit dem Umfang der Mitwirkungspflichten der Antragsteller im Rahmen eines Erbscheinsverfahrens, dem Umfang der Amtsermittlungspflicht der Nachlassgerichte und den...
2375
Heilbronn, den 21/09/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seiner Entscheidung vom 13.05.2015 Az. IV ZR 138/14 festgestellt, dass der Wert einer ideellen Hälfte an einem Grundstück dann 50 % des Wertes des Gesamtobjektes ausmacht, wenn der Alleinerbe bereits Eigentümer der anderen...
2052
Heilbronn, den 28/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Unterhalt eines Kfz ist teuer, auch die Benzinpreise steigen wieder. Aufgrund der um sich greifenden Mobilität pendeln viele Arbeitnehmer erhebliche Strecken zu ihrem Arbeitsplatz. Vielen Schuldnern fällt es schwer, diese Kosten mit ihren...
2276
Heilbronn, den 26/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht Dr. Andreas M. Kramp
Neues von Ihrem Anwalt aus Heilbronn: Nach einer Rechtssprechungsänderung des Bundesfinanzhofes muss ein Zwangsverwalter die Einkommensteuer des Vollstreckungsschuldners entrichten, soweit sie aus der Vermietung der Zwangsverwaltungsverfahren...
1453
Heilbronn, den 24/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Erbengemeinschaften sind nur auf Zeit ausgelegt. Gemäß § 2042 BGB kann jeder Miterbe jederzeit die Auseinandersetzung verlangen, soweit sich aus den §§ 2043 bis 2045 BGB nicht ein anderes ergibt.   Zwangsweise durchsetzen kann man diesen Anspruch durch...
2014
Heilbronn, den 20/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 26.03.2015, Az. IX ZR 302/13, entschieden, dass Ansprüche wegen Rückzahlung rechtsgrundloser Zahlungen an einen vorläufigen Insolvenzverwalter nach Insolvenzeröffnung in der Regel gegenüber dem vorläufigen...
1617
Heilbronn, den 18/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Lediglich in Bayern und Baden-Württemberg gab es spezielle landesrechtliche Ermittlungspflichten für Nachlassgerichte. Gemäß § 41 Abs. 1 S. 1 LFGG a.F. (Freiwillige Gerichtsbarkeit Landesgesetz) hatte das Nachlassgericht die Erben von Amts wegen zu...
1987
Heilbronn, den 16/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
  Das Amtsgericht Mannheim wies die Klage eines Erben ab, da dieser die – bestrittene – Erbenstellung nicht nachweisen konnte. Ordentliche Rechtsmittel waren nicht möglich, da der Streitwert Euro 600 nicht überstieg. Dementsprechend fand auf das...
2269
Heilbronn, den 07/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Am 17.08.2015 treten die meisten Änderungen durch die europäische Erbrechtsverordnung (Verordnung EU Nr. 650/2012, EU – ErbVO) in Kraft. Ab dem 17.08.2015 gilt für grenzüberschreitende Erbfälle EU-weit – mit Ausnahme von Großbritannien, Irland und...
2037
Heilbronn, den 03/08/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Über wenig wird in Familien so erbittert gestritten wie ums Erbe. Errichtete Erblasser noch spät in seinem Leben ein Testament, so wird häufig über die Frage der Testierfähigkeit gestritten. Obwohl die Nachlassgerichte gemäß § 2358 BGB von Amts wegen die...
1907
Heilbronn, den 21/07/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Immer wieder finden Insolvenzverwalter Situationen vor, in denen Zahlungswege verkürzt wurden. Einen solchen Fall hatte das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz in seinem Urteil vom 07.03.2015 Az. 3 U 977/14 zu entscheiden.   Ein Wirt hatte eine Gaststätte...
2884
Heilbronn, den 08/07/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Dabei wurden folgende Themen behandelt:   Gesellschaftsrechtliche Impulse für die Arbeits- und Insolvenzrechtspraxis Professor Dr. Prütting, Universität Köln   Der Betriebsübergang: Fallstricke, Untiefen und ein Heißluftballon Professor Dr. Fuchs,...
2026
Heilbronn, den 07/07/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Eine Insolvenz ist geprägt davon, dass Gläubiger mit ihren Forderungen ausfallen. Dies gilt regelmäßig auch für die Gläubiger mit nachrangigen Grundsicherheiten. Der Bundesgerichtshof hatte sich im Jahr 2008-2014 schon häufiger mit sogenannten...
2994
Heilbronn, den 06/07/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
You should not rely on a belief that the rules of settlement of a succession applicable in Germany are the same as those in other countries. This has been recently established by the Higher Regional Court of Schleswig in the decision of February 2, 2015,...
2391
Heilbronn, den 26/06/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Man kann sich nicht darauf verlassen, dass die Regeln in Deutschland genauso sind wie in anderen Ländern. Dies hat jüngst erst das Oberlandesgericht Schleswig in seiner Entscheidung vom 11.02.2015 Az. 3 Wx 90/14 festgestellt.   Eine Engländerin erhielt...
2367
Heilbronn, den 11/06/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Gemäß § 8 Abs. 2 Nr. 2 VOB/B kann der Auftraggeber einen Bauvertrag kündigen, wenn der Auftragnehmer seine Zahlungen einstellt, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt wurde oder ein solches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse...
2252
Heilbronn, den 03/06/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Insolvenzverwalter fechten Rechtshandlungen des Schuldners in den Jahren vor Insolvenzantragstellung immer häufiger an. In der letzten Zeit sind Ratenzahlungsvereinbarungen in den Fokus der Insolvenzverwalter gelangt.   Das Einfallstor zur Anfechtung...
2675
Heilbronn, den 29/05/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Zum 01.07.2015 werden die pfändungsfreien Einkünfte in der Pfändungstabelle gemäß § 850 c ZPO spürbar -um ca. 2,23 %- erhöht, nachdem Sie in den letzten 2 Jahren unverändert blieb.   Die pfändungsfreien Beträge errechnen sich grundsätzlich nach dem...
2908
Heilbronn, den 28/04/2015 von Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig half mit seinem Urteil vom 02.09.2014 Az. 3 U 3/14 einem offenkundig schlecht beratenen Hinterbliebenen, welcher zur Erlangung eines Pflichtteils eine Erbschaft ausgeschlagen hatte.   Ein Ehepaar hinterließ 2...
2474
Heilbronn, den 26/04/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
Gemäß § 2339 Abs. 1 Z. 1 1. Alt. BGB ist erbunwürdig, „wer den Erblasser vorsätzlich und widerrechtlich getötet oder zu töten versucht… hat…“   In Zeiten der Gerätemedizin kann eine solche „Tötung“ durch Abstellen der Geräte durchaus aus...
2532
Heilbronn, den 21/04/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp
In Laientestamenten wird oft nicht bedacht, dass der eingesetzte Erbe vor einem sterben kann. Ein gutes, professionell errichtetes Testament enthält gerade für diesen Fall eine Regelung und bestimmt so genannte Ersatzerben.   Das Oberlandesgericht...
2831
Heilbronn, den 01/04/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Dieser Referentenentwurf des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) wurde den Verbänden und Fachkreisen am 16.03.2015 zugeleitet. Genannt wird er: "Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der...
3319
Heilbronn, den 27/03/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Eine neue Entscheidung des Bundesfinanzhofes (BFH) vom 26.11.2014 Az. VII R 32/13 zeigt einmal mehr die versteckten Gefahren im laufenden Insolvenzverfahren.   Der BFH entschied, dass Einkommensteuerrückerstattungsansprüche von  Insolvenzschuldnern,...
3048
Heilbronn, den 23/03/2015 von Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 08.01.2015 Az. 2 IK 212/08 hat das Amtsgericht Mosbach einem Schuldner die Restschuldbefreiung erteilt.   Der Schuldner wandte sich an die bekannte Schuldnerberatung Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp aus...
2616
Heilbronn, den 16/03/2015 von Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp
Um wenig wird in Familien so gestritten wie ums Erbe. Derartige Streitigkeiten können durch ein professionell mit Hilfe eines auf Erbrecht spezialisierten Rechtsanwaltes erstelltes Testamentes verhindert werden.   Diesem Rat befolgte ein Ehepaar aus...
2437
Heilbronn, den 13/03/2015 von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp
Infolge einer Insolvenzeröffnung werden nach § 240 ZPO Gerichtsverfahren, welche die Insolvenzmasse betreffen, unterbrochen.   Die Unterbrechung dauert an, bis das Verfahren nach den für das Insolvenzverfahren geltenden Vorschriften aufgenommen oder...
2555
Heilbronn, den 10/03/2015 von Rechtsanwalt Dr. Andreas M. Kramp
  Wie das statistische Bundesamt mitteilte, hat sich das Volumen von Schenkungen in Deutschland seit dem Inkrafttreten der Erbschaftsteuerreform im Jahre 2009 auf 39,9 Milliarden € im Jahre 2013 verdreifacht. Auch das Volumen von Erbschaften legte...
2179
Heilbronn, den 09/03/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Amtsgericht Heilbronn hat mit Beschluss vom 05.02.2015 Az. 17 IK 724/14 entschieden, dass verschiedene Arbeitseinkommen einer Schuldnerin gemäß § 850 e Nr. 2 ZPO zusammenzurechnen sind. Dabei ist der unpfändbare Grundbetrag in erster Linie dem...
2045
Heilbronn, den 06/03/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Forderungsbeitreibung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt bringt erhebliche Vorteile. Wir sind im nationalen, aber auch im internationalen Inkasso tätig.   Wenn sich der Schuldner im Verzug befindet, muss er die Kosten der Beauftragung eines...
2417
Heilbronn, den 04/03/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp aus Heilbronn konnte das Finanzamt Tauberbischofsheim davon überzeugen, einen Schenkungssteuerbescheid gemäß § 172 Abs. 1 Nr. 2 a Abgabenordnung aufzuheben.   Der Mandant hatte zusammen...
2806
Heilbronn, den 23/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 05.11.2014 Az. IV ZR 104/14 festgestellt, dass ein zum Nachlass gehörender Pflichtteilsanspruch der Verwaltung des Testamentsvollstreckers unterliegt.   Bei gemeinschaftlichen Testamenten werden...
1372
Heilbronn, den 13/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 22.5.2014 Az. IX ZR 95/13 zeigt, wie feinsinnig der Bundesgerichtshof bei der Prüfung der Zahlungsunfähigkeit bzw. drohenden Zahlungsunfähigkeit vorgeht.   Die Frage der Zahlungsunfähigkeit bzw. drohenden...
2230
Heilbronn, den 10/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
In Ehegattentestamenten setzen sich die Ehegatten häufig gegenseitig zu befreiten Vorerben und die Kinder zu Nacherben ein. Nach den gesetzlichen Regelungen der §§ 2113 ff BGB ist der Vorerbe in seiner Verfügungsgewalt über das geerbte Vermögen stark...
2327
Heilbronn, den 06/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 12.01.2015 Az. 16 IK 758/08 hat das Amtsgericht Heilbronn einem Schuldner gemäß § 300 InsO die Restschuldbefreiung erteilt.   Die Laufzeit der Abtretungserklärung lief zum 01.12.2014 ab. Das Insolvenzverfahren selbst wurde zum...
2613
Heilbronn, den 04/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Erstellung eines Testamentes ohne Hilfe eines Rechtsanwaltes führt oft zu Missverständnissen, im Extremfall sogar zu einer Unwirksamkeit der letztwilligen Verfügung. Einen solchen Fall hatte das Oberlandesgericht Köln in seinem Beschluss vom...
2053
Heilbronn, den 03/02/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seiner Entscheidung vom 13.3.2014 Az. IX ZR 23/12 Gelegenheit, sich mit der Freigabe einer Zahnarztpraxis gemäß 35 Abs. 2 InsO zu beschäftigen. Der Insolvenzverwalter hatte die Praxis eines Zahnarztes gemäß § 35 Abs. 2 InsO...
2681
Heilbronn, den 30/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Die neueste Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Beschluss vom 16.06.2014 Aktenzeichen I-3 Wx 256/13, zeigt die Gefahren der Errichtung eines Testamentes ohne Hilfe eines Anwaltes.   Ein Erblasser verstarb kinderlos und verwitwet. Es wurde...
2333
Heilbronn, den 23/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 01.08.2014 Az. 16 IK 191/08 hat das Amtsgericht – Insolvenzgericht – Heilbronn einer Schuldnerin gemäß § 300 InsO die Restschuldbefreiung erteilt.   Die Schuldnerin wandte sich an Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht...
1853
Heilbronn, den 22/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Insolvenzverwalter von Gesellschaften ohne persönlich haftenden Gesellschafter-  GmbH, Aktiengesellschaft, eingetragene Genossenschaft usw.-  nehmen die Geschäftsführer der Gesellschaft und zunehmend auch die vormaligen Berater der Insolvenzschuldnerin...
1853
Heilbronn, den 21/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Eheleute erwerben Immobilien meistens gemeinsam, so dass im Grundbuch jeder Ehegatte mit jeweils einer Hälfte eingetragen ist. Häufig wird die Finanzierung nicht von beiden gemeinsam getragen, sondern von dem alleinverdienenden Ehemann.   Mit dieser...
1922
Heilbronn, den 18/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Die wichtigsten Änderungen gelten für den Lauf der Restschuldbefreiungsphase sowie für die Ausnahmen von der Restschuldbefreiung.   Grundsätzlich verbleibt es zwar bei einer Laufzeit von 6 Jahren bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung. Diese Frist...
1854
Heilbronn, den 16/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Erbschaften werden im Insolvenzverfahren und in der sich anschließenden Wohlverhaltensphase unterschiedlich behandelt. Während der Schuldner bei Annahme einer Erbschaft im laufenden Insolvenzverfahren seine gesamte Erbschaft verliert, weil diese als...
2613
Heilbronn, den 13/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Beschluss vom 03.04.2014 Az. IX ZB 93/13 Gelegenheit, die Möglichkeiten von Gläubigern zur Erlangung eines vollstreckbaren Tabellenauszuges im Restschuldbefreiungsverfahren zu präzisieren.   Nach § 178 Abs. 1 InsO...
2113
Heilbronn, den 12/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte mit Urteil vom 13.02.2014, IX ZR 133/13, Gelegenheit, sich mit Vermögensübertragungen im Familienkreis auseinander zu setzen. Streitgegenständlich war eine sogenannte Schenkungsanfechtung nach § 134 InsO. Nach § 134 InsO sind...
2282
Heilbronn, den 09/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Am 10.01.2015 tritt die Verordnung (EU) Nr. 1215/2012 über die gerichtliche Zuständigkeit und Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil – und Handelssachen in Kraft. Es handelt sich um eine umfassende neue Fassung der Brüssel I Verordnung...
2008
Heilbronn, den 07/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Wieder einmal mussten sich Gerichte über mehrere Instanzen mit der Auslegung eines handschriftlichen Testamentes eines Erblassers beschäftigen. Der Erblasser errichtete ein eigenhändiges Testament, in dem er seinen Geschwistern und deren Angehörigen...
2203
Heilbronn, den 05/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Basiszinssatz wurde zum 1.1.2005 auf – 0,83 % gesenkt. Der Basiszinssatz wird jedes Jahr zum 1.1. und 1.7. angepasst. Er dient vor allem als Ausgangsbasis zur Berechnung von Verzugszinsen gemäß § 288 BGB und § 503 BGB. Diese liegen 2,5 % Punkte über...
2360
Heilbronn, den 02/01/2015 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 13. 3. 2014 Az. IX ZR 43/12 Gelegenheit, die Pflichten der Schuldner im Insolvenzverfahren nach Freigabe von dessen selbstständiger Tätigkeit zu konkretisieren.   Ein Insolvenzverwalter hatte die...
2459
Heilbronn, den 29/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Frage der Arbeitnehmereigenschaft von mitarbeitenden GmbH – Gesellschafter und von GmbH – Geschäftsführer beschäftigt immer wieder die Obergerichte.   Prozessual handelt es sich vor allem im Falle einer Kündigungsschutzklage um die Vorfrage, ob der...
2486
Heilbronn, den 28/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Amtsgericht - Insolvenzgericht – Heilbronn hat mit Beschluss vom 24.11.2014 Az. 11 IN 581/08 einem Schuldner gemäß § 300 InsO die Restschuldbefreiung erteilt. Die Wirkungen dieses Beschlusses treten mit seiner Rechtskraft ein.     Der Schuldner...
2350
Heilbronn, den 22/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Werden nahe Angehörige enterbt, entsteht nach dem Tode des Erblassers häufig Streit. Die enterbten nahen Angehörigen machen dann ihre Pflichtteilsansprüche geltend. Darüber hinaus können diese nach § 2325 BGB so genannte Pflichtteilsergänzungsansprüche...
2358
Heilbronn, den 19/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Urteil vom 26.9.2014 Az. V ZR 58/14 Gelegenheit, sich mit Wertsicherungsklauseln in einem Hofübergabevertrag auseinander zusetzen.   Im Jahre 1998 übergaben die Eltern ihren Hof nebst dem dazugehörigen Grundbesitz...
2502
Heilbronn, den 18/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 03.06.2014 Az. 2 IK 208/08 MAR hat das Amtsgericht - Insolvenzgericht - einem Schuldner gemäß § 300 InsO die Restschuldbefreiung erteilt.   Der Schuldner wandte sich an Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas...
2411
Heilbronn, den 17/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Insolvenzanfechtungsprozesse von Insolvenzverwaltern beschäftigen regelmäßig die obersten Gerichte der Republik. Nachdem der Bundesgerichtshof für Anfechtungsprozesse wegen Zahlung von Gehalt und Lohn nicht den Zivilrechtsweg, sondern den...
2608
Heilbronn, den 16/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Pflichtteilberechtigte hat nach deutschem Recht einen Anspruch auf Zahlung eines Geldbetrages in Höhe der Hälfte des Wertes seines gesetzlichen Erbteils.   Streitigkeiten entstehen daher immer wieder über die Frage der Höhe des Wertes des Erbes....
2355
Heilbronn, den 15/12/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Für viele Einwohner überraschend stellt Deutschland für Sie immer noch das Ausland dar. Dies ist vor allem dann zu beachten, wenn auf Sachverhalte von in Deutschland lebenden Ausländern ausländisches Recht Anwendung findet. Dies geschieht häufig im...
2186
Heilbronn, den 26/11/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte sich in letzten Monaten wiederholt zu der Frage der Haftung von Steuerberatern bei verspäteter Insolvenzantragstellung geäußert.   Dies zeigt deutlich, dass nunmehr auch die Steuerberater und Wirtschaftsprüfer als Geldquelle...
2636
Heilbronn, den 18/11/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Beschluss vom 03.04.2014 Az. IX ZB 93/13 Gelegenheit, die Möglichkeiten von Gläubigern zur Erlangung eines vollstreckbaren Tabellenauszuges im Restschuldbefreiungsverfahren zu präzisieren.   Nach § 178 Abs. 1 InsO...
2812
Heilbronn, den 18/11/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Beschluss vom 03.04.2014 Az. IX ZB 93/13 Gelegenheit, die Möglichkeiten von Gläubigern zur Erlangung eines vollstreckbaren Tabellenauszuges im Restschuldbefreiungsverfahren zu präzisieren.   Nach § 178 Abs. 1 InsO...
4710
Heilbronn, den 07/11/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
In internationalen Erbfällen stehen die Hinterlassenen regelmäßig vor der Frage, nach welchen nationalen erbrechtlichen Regelungen sich die Erbfolge bestimmt.   Häufig stellt sich dieses Problem bei Erbfällen von türkischen Staatsbürgern in...
2456
Heilbronn, den 05/11/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Andreas M. Kramp aus Heilbronn nimmt laufend an Fachveranstaltungen in seinen spezialisierten Rechtsgebieten teil.   Am 24.10.2014 fuhr er zu den Österberg Seminaren nach Tübingen und besuchte dort folgende...
2291
Heilbronn, den 27/10/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht München hatte sich in seinem Beschluss vom 07.07.2014, Az. 34 Wx 265/14, mit der Reichweite einer Vollmacht beschäftigt, welche unter Verwendung eines Musters aus “Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter durch Vollmacht,...
2067
Heilbronn, den 10/10/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Als Service für Kollegen biete ich zusätzlich an, in den Landgerichtsbezirken Heilbronn, Ludwigsburg und Mosbach Gerichtstermine in Untervollmacht als Terminsvertreter wahrzunehmen.   Selbstverständlich wird die Mandatsübernahme unverzüglich bestätigt...
3085
Heilbronn, den 08/10/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Nach der Rechtsprechung des BAG vom 20 9. 2011 Az. 9 AZR 416/10 erlischt mit dem Tod des Arbeitnehmers dessen Urlaubsanspruch. Diese Rechtsprechung verstößt nach der Entscheidung des EuGH vom 12.06.2014 Aktenzeichen C -118/13 gegen Art. 7 der Richtlinie...
2538
Heilbronn, den 07/10/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Erbt jemand eine Beteiligung als persönlich haftender Gesellschafter an einer Personenhandelsgesellschaft (OHG/persönlich haftender Gesellschafter einer KG) so umfasst das Erbe auch die übernommene persönliche Haftung für Verbindlichkeiten der...
2672
Heilbronn, den 06/10/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
In seinem Vortrag Testament und Erbrecht gibt Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Regelungen eines Nachlasses. Ein gutes Testament regelt, wie das Vermögen im Sinne des...
3022
Heilbronn, den 26/09/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
In seiner lesenswerten Entscheidung vom 03.07.2014 Az. IX ZR 261/12 hat der Bundesgerichtshof noch einmal die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme eines durch Insolvenzeröffnung gemäß § 240 ZPO unterbrochenen Rechtsstreites mit dem Zweck der...
6380
Heilbronn, den 29/07/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Die streitige Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen kann lange Zeit in Anspruch nehmen. Hintergrund kann zum einen die Weigerung der Erben sein, Auskünfte über den Bestand und Wert des Rates zu erteilen. Des Weiteren können die Erben durch streitige...
3660
Heilbronn, den 28/07/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht Hamm hatte sich mit Beschluss vom 12.11.2013 Az. 15 W 43/13 der herrschenden Meinung angeschlossen, nach der Abschichtungsvereinbarungen als „Dritter Weg“ zur Durchführung einer Erbauseinandersetzung formfrei und damit...
3391
Heilbronn, den 24/07/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Welche Schwierigkeiten die gemeinsame Verwaltung des Nachlasses den Erben bereiten kann, erfuhren Mitglieder einer Erbengemeinschaft durch den Beschluss des Oberlandesgerichts Hamm vom 05.02.2014, Az. 15 W 1/14.   Im Nachlass befand sich eine...
3814
Heilbronn, den 10/07/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Herr Rechtsanwalt Dr. Kramp bildet sich als Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht regelmäßig fort. Nunmehr hatte er am 30.05.2014 an einer mehrstündigen Fortbildung zu den Themen:   Die D & O Versicherung Scheindienst- und...
2694
Heilbronn, den 03/07/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
In seiner Entscheidung vom 20.02.2014 Az. IX ZR 32/13 hatte der Bundesgerichtshof Gelegenheit, sich mit einer von dem gesetzlichen Regelfall abweichender Vereinbarung des Verwalters mit dem Schuldner auseinanderzusetzen. Schuldner, welche die...
2538
Heilbronn, den 23/06/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Wie Focus Money jüngst berichtete, stehen immer noch viele Einwohner Deutschlands am Schuldenabgrund. Hintergrund ist, dass die Deutschen immer mehr private Schulden machen. Haben sich die Deutschen im letzten Jahr über 62 Milliarden Euro privat...
2328
Heilbronn, den 13/06/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Oberlandesgericht Nürnberg hat in seiner jüngsten Entscheidung (Beschluss vom 19.06.2013, Az. 12 W 520/13) unter Hinweis auf die Vale Rechtssprechung des Europäischen Gerichtshofes entschieden, dass eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach...
2690
Heilbronn, den 06/06/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Wie Focus Money jüngst berichtete, haben vor allem junge Menschen die größten Zahlungsschwierigkeiten. Dies liegt daran, dass junge Menschen besonders häufig einen Kredit aufnehmen, da sie einen höheren Finanzbedarf haben, welchen sie auch über Kredite...
2632
Heilbronn, den 05/06/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Mit Gesellschafterbeschluss vom 17.52013 wurde ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH abberufen. Er war der einzige Geschäftsführer der GmbH. Über die Wirksamkeit dieses Beschlusses wird eine streitige Verhandlung geführt. Der abberufene...
3134
Heilbronn, den 02/06/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Wenn der Erblasser möchte, dass seine Wünsche auch nach seinem Tode tatsächlich umgesetzt werden, so kann sich die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers empfehlen. Dieser sorgt nach dem Ableben des Erblassers für die Umsetzung seines letzten...
2742
Heilbronn, den 22/05/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Nach dem Oberlandesgerichts Nürnberg (Beschluss vom 06.06.2013, Az. 15 W 764/13) hat sich nunmehr auch das Oberlandesgericht Hamm mit Beschluss vom 05.11.2013, Az. I‑15 W 17/13 der herrschenden Meinung angeschlossen und einen Widerruf von wechselseitigen...
2717
Heilbronn, den 06/05/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Der Bundesgerichtshof hatte sich in seiner Entscheidung vom 19.11.2013, Az. II ZR 150/12, mit dem merkwürdigen Geschäftsgebaren einzelner Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechtes auseinander zu setzen.  Verschiedene Personen haben eine...
2364
Heilbronn, den 27/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Handhabung von Pfändungsschutzkonten in der Insolvenz bereiten in der Praxis immer wieder Schwierigkeiten. Häufig verlangen Banken neben den gesetzlichen Voraussetzungen noch eine Zustimmung des vom Insolvenzgericht bestellten Treuhänders, ehe sie...
2811
Heilbronn, den 23/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Auch im Jahre 2014 hält der langjährige Trend zum Rückgang der Anzahl der Insolvenzen an. Für den Januar 2014 meldeten die Amtsgerichte deutschlandweit 2.055 Unternehmensinsolvenzen und damit 169 weniger (-7,6 %) als im Januar 2013. Die voraussichtlich...
2546
Heilbronn, den 23/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Die Schufa übernimmt die Veröffentlichungen der Insolvenzgerichte auf der Internetseite www.insolvenzbekanntmachungen.de in ihre Datenbank.   Es werden sowohl die Eröffnung und Aufhebung des Insolvenzverfahrens als auch die Erteilung oder Versagung der...
2925
Heilbronn, den 08/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Das Landgericht Mosbach hatte sich in seinem Teilurteil vom ein 30.01.2014 Az. 2 O 182/13 mit den Voraussetzungen der Entziehung von Pflichtteilsrechten durch letztwillige Verfügung auseinander zusetzen.   In dem streitgegenständlichen...
2432
Heilbronn, den 04/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Für die bis zum 30.06.2014 beantragen Insolvenzverfahren gilt noch das alte Insolvenzrecht. Nach dem alten Recht werden Ansprüche aus Steuerstraftaten sowie Unterhaltsrückstände gesetzlich von der Restschuldbefreiung erfasst.   Bei...
3041
Heilbronn, den 01/04/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Andreas M. Kramp aus Heilbronn arbeitet seit nunmehr fast 14 Jahren als Schuldnerberater in Heilbronn und hilft Verbrauchern, Selbständigen und ehemals Selbständigen auf ihrem Weg aus den Schulden...
2864
Heilbronn, den 27/03/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Die stabile wirtschaftliche Lage in Deutschland schlägt sich auch in der Insolvenzstatistik nieder. Wie das statistische Bundesamt (Destatis) meldete gab es 2013 8,1 % weniger Unternehmensinsolvenzen als im Vorjahr. Auch die Zahl der...
2627
Heilbronn, den 25/03/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Auch ein Erbe kann überschuldet sein. Durch die Annahme einer Erbschaft gehen nicht nur die Vermögenswerte des Erblassers auf den Erben über, sondern auch dessen Verbindlichkeiten und Schulden, die sogenannten Erblasserschulden.   Darüber hinaus...
3874
Heilbronn, den 20/03/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Auf vielfachen Wunsch fasse ich meinen Vortrag über die letztwilligen Verfügungen zusammen:   Gesetzliche Erbfolge:   Beim Tod eines Menschen, der kein Testament erreichtet hat tritt die gesetzliche Erbfolge ein!   Ein gesetzliches Erbrecht besteht...
2972
Heilbronn, den 19/03/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Nachweis des Erbrechts gegenüber Banken und Sparkassen   Der Bundesgerichtshof hatte in seiner Entscheidung vom 08.10.2013 (AZ: IX ZR 401/13) die Klausel Nr. 5 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sparkassen wegen Verstoßes gegen § 307 BGB...
3249
Heilbronn, den 03/03/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Mit Beschluss vom 30.01.2014 wurde ein vorläufiger Sachwalter bezüglich der Firma Strauss Innovation GmbH & Co. KG sowie der Strauss Logistik GmbH & Co. KG bestellt. Die Geschäftsbetriebe beider Gesellschaften werden uneingeschränkt fortgeführt....
2622
Heilbronn, den 18/02/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Wenn ein Testament bei einem Notar errichtet wird, so gibt dieser das Testament in amtliche Verwahrung, § 34 BeurkG. Testamente können aber auch eigenhändig erstellt werden. Nach der Ausfertigung stehen viele vor dem Problem, wo das Testament aufbewahrt...
3044
Heilbronn, den 17/02/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
In Guten Zeiten alles regeln   Zum Glück ist ein Großteil der Menschen bis kurz vor ihrem Tod selbstbestimmungsfähig. Es kann aber jeder von uns durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht...
6298
Heilbronn, den 06/02/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Eine jüngere Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Beschluss vom 16.08.2013, Az. I-3 Wx 134/13, verdeutlicht die Gefahren, wenn ein Testament nicht in amtliche Verwahrung gegeben wird. Im entschiedenen Fall hatte der Erblasser angeblich ein...
2884
Heilbronn, den 06/02/2014 von Dr. Andreas M. Kramp
Im Vortrag Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung geben die beiden Vortragenden Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Dr. Andreas M. Kramp und Rechtsbeistand Volkmar Büschel einen Einblick in die Möglichkeiten der Errichtung von Vorsorgevollmachten...
2822
Anwaltskanzlei
Dr. Andreas M. Kramp
Berliner Platz 6
74072 Heilbronn
Tel. 07131-9672-50
Fax 07131-9672-72